Carpet Academy | Carpet Installation, Instandhaltung des Teppichbodens

Wie Sie einen Teppichboden-Instandhaltungsplan für Ihre Kunden ausarbeiten

Wenn Sie Ihrem Kunden nach Abschluss des Projekts einen Plan über die Instandhaltung und Pflege des Teppichbodens präsentieren, ist das mehr als nur ein Extra-Service. Natürlich wird Ihr Kunde es zu schätzen wissen, aber ein solcher Plan sichert auch die Langlebigkeit Ihrer Arbeit und des Teppichbodens selbst und erspart Ihnen späteren Ärger.

Wenn Sie Ihrem Kunden nach Abschluss des Projekts einen Plan über die Instandhaltung und Pflege des Teppichbodens präsentieren, ist das mehr als nur ein Extra-Service. Natürlich wird Ihr Kunde es zu schätzen wissen, aber ein solcher Plan sichert auch die Langlebigkeit Ihrer Arbeit und des Teppichbodens selbst und erspart Ihnen späteren Ärger.

Dies ist das achte Kapitel von ”Wie man erfolgreich ein Projekt mit Teppichböden durchführt"

Wenn der Kunde den neuen Teppichboden nämlich nicht korrekt pflegt und instand hält, könnte das auf Sie als Bodenleger zurückfallen. Schlimmstenfalls könnte man von Ihnen fordern, den Teppichboden auf Ihre Kosten zu reparieren oder gar zu ersetzen. Ein Plan zur Pflege und Instandhaltung dient als Ihre Versicherung gegen dieses Szenario. Wenn Sie den Kunden schriftlich darüber informiert haben, wie der Teppichboden korrekt gepflegt und instandgehalten wird, und er diese Anweisungen nicht befolgt, können Sie nicht verantwortlich gemacht werden.

Sie wissen, dass eine korrekte und regelmäßige Pflege und Instandhaltung des Teppichbodens entscheidend für seine Langlebigkeit, Strapazierfähigkeit, Aussehen und ein gesundes Innenklima ist. Sorgen Sie dafür, dass auch Ihr Kunde sich darüber im Klaren ist.

New Call-to-action

Die Vorbereitung eines Instandhaltungsplans

Schon vor der Verlegung ist es eine gute Idee, einen Instandhaltungsplan vorzubereiten um zu sichern, dass alle Faktoren, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, miteinbezogen werden. Besonders wichtig ist hierbei, die Bereiche zu identifizieren, die starker Verschmutzung ausgesetzt sind und diese auf dem Plan zu markieren:

Maximal frequentierte Bereiche

Hier handelt es sich um Bereiche, wo sich auf dem Teppichboden Schmutz sammelt, der von draußen hereingetragen wird oder von Hartbodenbelägen stammt. Die Größe dieser maximal frequentierten Bereiche beträgt etwa 6 x 15 m an Gebäudeeingängen, 2 x 5 m an Türöffnungen im Innenbereich und 5 x 8 m in Fluren, die etwa 1,80 m breit sind.

Stark belastete Bereiche

Bereiche mit einer hohen Konzentration an Publikumsverkehr wie etwa Türöffnungen, Treppenhäuser und Getränkeautomaten. Ein solcher Bereich beträgt im Normalfall ca. 90 cm um Türöffnungen herum und ca. 3 m um Fahrstühle.

Verkehrswege

Verkehrswege sind die Bereiche mit der höchsten Konzentration an Fußgängerverkehr.

Ein komplettes und effektives Programm sollte drei Instandhaltungskategorien umfassen: vorbeugende, tägliche und periodische Instandhaltung.

Vorbeugende Instandhaltung

Bereits während der Planung ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu etablieren, die das Verschmutzen des Teppichbodens verhindern und automatisch die Kosten für zusätzliche Reinigung reduzieren. Diese Maßnahmen können folgendes umfassen:

Eingangs-/Barrierematten

In Eingangsbereichen und Fahrstühlen sollten Matten platziert werden, die den Schmutz bereits abfangen, bevor er in Bereiche mit Teppichboden gelangt. Um einen optimalen Effekt zu erzielen, sollten diese Matten so groß sein, dass sie eine Distanz von mehreren Schritten abdecken.

Farbauswahl

Die richtige Farbwahl für Bereiche mit viel Fußgängerverkehr, kann entscheidend dazu beitragen, dass dort ein gutes Erscheinungsbild des Teppichbodens bewahrt werden kann. Mittlere Farbtöne, Tweed und gemusterte Teppichböden vertuschen Verschmutzungen, während hellere Farben ein Verblassen kaschieren. Helle und einfarbige Teppichböden müssen häufiger gereinigt werden, um ein gutes Erscheinungsbild und einen akzeptablen Reinigungsstandard zu gewährleisten, als dunklere, gemusterte Teppichböden.

Tägliche Instandhaltung

Staubsaugen ist eines der wichtigsten und kosteneffektivsten Elemente in einem effizienten Instandhaltungsprogramm. Tägliches Staubsaugen kann mehr als 80 aller trockenen Schmutzpartikel entfernen, die sich während der Benutzung im Teppichboden angesammelt haben. Die Häufigkeit der Reinigung mit dem Staubsauger sollte entsprechend dem potentiellen Verschmutzungsgrad im jeweiligen Bereich geplant werden.

Generelle Empfehlungen dafür, wie oft man staubsaugen sollte, lauten:

  • Bereiche mit starkem Fußgängerverkehr: Täglich
  • Bereiche mit mittlerem Fußgängerverkehr: Zweimal pro Woche
  • Bereiche mit leichtem Fußgängerverkehr: Ein- oder zweimal pro Woche

Das Reinigungs- und Instandhaltungsteam des Kunden sollte für offene, weitläufige Bereiche eine Hochleistungsmaschine mit breiter Spur benutzen, die mit zylindrischen Bürsten ausgestattet ist, die eingetretenen Schmutz an die Oberfläche holen. Für engere Bereiche ist eine industrielle Version eines normalen Staubsaugers geeignet.

Periodisches Bürsten des Flors mit einem Staubsauger, der den Flor aufrichtet, entfernt in Bereichen mit viel Publikumsverkehr trockene Schmutzpartikel, die tief im Teppichboden festgetreten sind. Dies ist besonders vor einer Reinigung des Teppichbodens eine gute vorbereitende Maßnahme.

Die Staubsauger sollten mit einem guten und effizienten HEPA-Mikrofilter-System ausgestattet sein, um Feinstaub zu entfernen und ein gutes Innenklima zu bewahren. Das HEPA-Filter-System entfernt 99,997 Pollen, Staub, Hautschuppen von Tieren und andere Partikel aus dem Teppichboden.

Periodische Instandhaltung

Reinigung

Eine periodische Extraktionsreinigung entfernt angesammelten Schmutz, der nicht durch regelmäßiges Staubsaugen und bei der Fleckentfernung beseitigt wurde. Diese Reinigung ist in Durchgangsbereichen, maximal frequentierten Bereichen und Bereichen mit starker Belastung je nach den örtlichen Bedingungen und der jeweiligen Nutzung erforderlich.

Die „Chem-Dry-Methode“

Die sogenannte „Chem-Dry-Methode“ ist eine wässrige, heiße (60-75 Grad, pH-neutrale schwere Kohlendioxid-Lösung, die in den Teppich eingebürstet und nach und nach absorbiert wird, um dann mit einer Baumwoll-Tuch getrocknet zu werden. Diese Methode ist äußerst effizient, verbraucht nur geringe Mengen an Wasser, es werden keine Chemikalien benutzt und der Teppichrücken wird nicht nass. Der Schmutz wird vom Flor aufgewischt und die Trockenzeit ist in der Regel kurz (ein bis zwei Stunden).

Trockenreinigung

Alternative Systeme wie absorbierende Verbindungen (Host Dry Extraction) können angewendet werden, wenn nicht genug Zeit zum Trocknen des Teppichbodens vorhanden ist, bevor er wieder benutzt wird.

Nach der Reinigung

Nachdem der Teppichboden gereinigt wurde, sollte er auf eventuell verbliebene Flecken kontrolliert werden, und diese sollten behandelt werden. Der Teppichboden sollte nicht benutzt werden, bevor er wieder völlig trocken ist. Er muss auch trocken sein, bevor das Mobiliar wieder an seinen Platz gestellt werden kann.

Fleckentfernung

Schäden durch Verschütten sollten durch schnelles Handeln minimiert werden. Sobald etwas verschüttet wurde, sollte der Fleck mit einem sauberen, weißen und gut absorbierendem Handtuch gereinigt werden, bis er verschwunden ist. Ein professionelles Kit zur Fleckentfernung, wie der Chem-Dry Spot Remover, sollte immer zur Hand sein.

Leichte tragbare Extraktoren für die effektive Entfernung von Flecken durch Verschütten sind ebenfalls erhältlich. Diese tragbaren Extraktoren sind eine gute Hilfe bei der gründlichen Entfernung von Flecken und Sie sollten Ihrem Kunden die Anschaffung empfehlen.

Vorsicht

Wenn das erste Mal ein Reinigungsmittel oder Fleckentferner auf einem Teppich verwendet wird, sollte vorher getestet werden, ob er ihm schadet. Schäden können in Form von Verlaufen der Farbe, Verfärbungen, Ausbleichen und Auflösung des Materials auftreten. Empfehlen Sie Ihrem Kunden, jedes Reinigungsmittel oder jeden Fleckentferner zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen. Und versichern Sie gleichzeitig dem Kunden, dass ein gut gepflegter Teppichboden sein schönes Erscheinungsbild über viele Jahre hinweg behält und es eine Weile dauern dürfte, bevor er wieder Ihre Dienste in Anspruch nehmen muss.

Wir hoffen, dass Ihnen die Lektüre dieses Ratgebers Spaß gemacht hat und gleichzeitig hilfreich und informativ war. Und wir wünschen Ihnen für die Zukunft viele reibungslose und profitable Teppichboden-Projekte!

Haben Sie Interesse an einem Gespräch mit ege über Ihr nächstes Teppichprojekt? Sprechen Sie uns hier an.

New Call-to-action
Mette Frydensbjerg

Geschrieben von Mette Frydensbjerg: Mette Frydensbjerg Jacobsen ist die Kommunikationsexpertin bei ege. Mit Ihrer Expertise fasst sie aktuelle Trends der Branche zusammen und gibt den Zeitgeist wieder.