The Urge to Explore Space | Bahnenware, Nachhaltigkeit, Textiler Bodenbelag für Kultur & Freizeit Projekte, Textiler Bodenbelag für den Einzelhandel

Hotel PACAI: Zusammenspiel mehrerer Visionen

Kollektion: Highline, custom design
 

Für Indrė Baršauskaitė und Greta Valikonė, Architektinnen und Gründerinnen von YES.design.architecture, ist die Innenarchitektur ein äußerst wirksames Instrument, um die Geschichte des ehemaligen Palastes zu erzählen und einen direkten Dialog mit den Gästen zu führen. Dementsprechend haben sich die beiden zu Beginn des Restaurierungsprojekts vier Ziele gesetzt:

- Die Geschichte des Gebäudes soll erzählt werden

- Es soll eine visuelle Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschlagen werden

- Es soll eine harmonische, künstlerische Atmosphäre entstehen

- Die baltische Kultur soll auf authentische Weise in die Gestaltung einfließen

Die Integration von mehreren Jahrhunderten in ein einziges Raumdesign

Im Herzen der Altstadt von Vilnius drängen sich eine Universität, ein Präsidentenpalast und unzählige Museen, Botschaften und die angesagtesten Restaurants und Bars. Das Hotel PACAI ist ein herausragendes Beispiel für die barocke Pracht dieses Viertels aus dem 17. Jahrhundert – und hebt den altehrwürdigen Prunk mit modernen Elementen auf eine ganz neue Stufe.

Der Palast und ehemalige Wohnsitz des litauischen Adelsgeschlechts Pacai, der im Frühjahr 2018 seine Pforten als Hotel öffnete, zählte jahrhundertelang zu den opulentesten Gebäuden von Vilnius. Seit seiner Errichtung im Jahr 1677 war der Palast Zeuge der polnisch-litauischen Union, der Herrschaft des russischen Zaren und von Napoleons Einzug in Vilnius.

Als Hotel PACAI ist das Gebäude heute eine Oase der multisensorischen Erlebnisse, in der die Atmosphäre des Palastes und seiner edlen Vergangenheit lebendig wird. Die Hotelgäste können in einer einzigartigen Architektur, im opulenten Design in typisch baltischen Farben und in traumhafter Kunst schwelgen. Der restaurierte Palast hat zwei zusätzliche Stockwerke erhalten und ist heute ein fünfstöckiges Hotel mit 104 Zimmern und rekonstruiertem Barockdach.

Ton, Zinn und originales Scheunenholz sorgen für einen authentischen Look

Da die meisten Räume des Palastes mehrere Jahrhunderte alt sind, war es den Designerinnen wichtig, dass die Geschichte direkt sichtbar bleibt. So werden beispielsweise die vorhandenen Fresken und einzigartigen Texturen der Wände durch eine entsprechende Beleuchtung hervorgehoben.

Sämtliche Materialien und Details sind durch Eleganz und klassische Reinheit gekennzeichnet. Bei der jüngsten Renovierung kamen zum Beispiel traditionelle Materialien wie Ton, Zinn, Stein und originales Scheunenholz zum Einsatz. Der neue Teil des Hotels ist als unterstützende Kulisse für den Palast konzipiert.

pom_hotel-pacai_8

Einzigartiges Teppichboden-Design

Der historische Teil des Palastes wurde mit Hilfe eines detaillierten und an den historischen Gegebenheiten orientierten Architekturplans wieder zum Leben erweckt. Indrė Baršauskaitė und Greta Valikonė erläutern: „Das einzigartige Teppichdesign gehört zu den Instrumenten, mit deren Hilfe wir das Konzept des Hotels widerspiegeln wollten, nämlich die Verbindung von Altem und Neuem in einer authentischen visuellen Story.“

Die Teppiche in den Gästezimmern sind zwar alle individuell gestaltet, doch hat man sie in zwei Themen zusammengefasst. Manche Teppiche sind ein Spiegelbild der Beziehung von Altem zu Neuem und tragen Muster von vertrauten Materialien wie schwarzem und weißem Marmor. Diese Designgruppe verwendet Marmor als natürliche Inspiration für eine Hommage an die Vielfalt und Ursprünglichkeit unserer beeindruckenden Natur, ohne dabei eine vollständige Imitation erreichen zu wollen.

Das zweite Designthema interpretiert die saisonalen Farben des Baltikums, indem es die Farben der jeweiligen Jahreszeit auf die Teppiche überträgt. Erreicht wird dies durch verschwommene Gemälde, die in einer Werkstatt von Malern und verschiedenen Künstlern erschaffen wurden. Viele der Skizzen des Designteams wurden im Laufe der Arbeiten wieder verworfen und nur wenige schafften es tatsächlich auf die Fußböden.

pom_hotel-pacai_10

„Jeder Teppichboden in den Räumen, Konferenzsälen und ausgewählten Gängen ist ein originelles Kunstwerk, das von litauischen Malern kreiert und auf den weichen Teppich übertragen wurde. In jedem Raum wurde ein anderes Muster verwendet. Das macht die Zimmer individuell und außergewöhnlich – genau wie die Gäste.“

Indrė Baršauskaitė und Greta Valikonė, Architektinnen und Gründerinnen von YES.design.architecture

pom_hotel-pacai_9

„Welcher Teppich uns am besten gefällt? Ein gemaltes Muster in Pastelltönen, das sinnbildlich für den baltischen Winter steht.“

Indrė Baršauskaitė und Greta Valikonė, Architektinnen und Gründerinnen von YES.design.architecture

Eine gemütliche, künstlerische Atmosphäre mit sanften, satten Farben in den öffentlichen Bereichen und Kunstwerken in den Zimmern. Statt Akustikpaneelen hat man sich für weiche Materialien wie Möbelbezüge, Vorhänge und Teppiche entschieden.

Lust auf ein individuelles Design, mit dem Sie Ihre eigene Geschichte erzählen können?

Ob eine ausführliche Präsentation oder einfach nur eine schnelle Skizze, ein Foto, eine bestimmte Textur oder ein konkretes Muster: Wir lassen jede Ihrer Ideen einfließen, damit Sie den perfekten Teppich für Ihr Projekt erhalten. Sie müssen uns lediglich Ihre Designvorschläge mitteilen und Ihre Ideen und Wünsche beschreiben, und unser kreatives Designteam wird einen entsprechenden Entwurf erarbeiten. Anhand Ihrer Vorgaben entwickeln wir eine Reihe von Designvorschlägen mit präziser Betonung auf dem, was Ihnen wichtig ist.

pom_hotel-pacai_4

pom_hotel-pacai_7

pom_hotel-pacai_6

Entdecken Sie die einzelnen Arbeitsschritte vom gestalterischen Anspruch bis zum erzählenden Teppichdesign und zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, wenn es mit Ihrem Projekt losgehen kann. Wir begleiten Sie von Anfang bis Ende!

New Call-to-action
Mette Frydensbjerg

Geschrieben von Mette Frydensbjerg: Mette Frydensbjerg Jacobsen ist die Kommunikationsexpertin bei ege. Mit Ihrer Expertise fasst sie aktuelle Trends der Branche zusammen und gibt den Zeitgeist wieder.